Ab August kann Baukindergeld beantragt werden

Eine gute Nachricht gibt es für Familien mit Kindern, die in diesem Jahr eine selbstgenutzte Wohnimmobilie gekauft haben oder kaufen wollen, egal ob eine Neubau- oder Bestandsimmobilie.

Für das Baukindergeld sind im Haushaltsplan 2018 400 Mio. Euro bereitgestellt. Damit könnten durchschnittlich ca. 220.000 junge Familien alleine in diesem Jahr in Deutschland gefördert werden. Das Baukindergeld kann ab August 2018 bei der KfW Bank beantragt werden und es gilt rückwirkend ab dem 01. Januar 2018.

 

  • Anspruchsberechtigt sind Haushalte mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren und einem zu versteuernden Haushaltsjahreseinkommen von bis zu 90.000 Euro. Dieser Betrag erhöht sich pro weiterem Kind um 15.000 Euro und gilt für maximal 2 Kinder. Voraussetzung ist der Bezug von Kindergeld oder Kinderfreibetrag.
  • Für eine Familie mit 2 Kindern ergibt sich also über 10 Jahre ein Förderbetrag von 24.000 Euro.
  •  Einen Anspruch auf Baukindergeld hat jede Familie, die in Deutschland zum ersten Mal eine Immobilie neu baut oder erwirbt und darin lebt.
  •  Die Förderung gilt für den erstmaligen Erwerb im Neubau oder Bestand.

 

Das Baukindergeld wird jungen Familien deutliche Vorteile bringen. So kann z.B. eine Immobilie mit einem Kreditvolumen von 100.000 Euro einen monatlichen Kreditratenvorteil von bis zu 24% erbringen. Ein Immobilienkreditvolumen von 270.000 Euro lässt eine Ermäßigung von bis zu 10% der monatlichen Kreditrate zu.

Das ist eine sehr positive Nachricht für Familien in Deutschland. Denn die eigenen vier Wände sind zweifellos die beste Altersvorsorge.